Äußerst schleierhaft

Wer sie noch nicht entdeckt hat, darf sich jetzt bezaubern lassen: Die »schleierhafte« Folie Lumafin bietet unzählige Gestaltungsvarianten mit Überraschungseffekt. Durch ihre Semitransparenz lassen sich spannende Farbeffekte erzeugen, sofern sie klug angelegt sind – ein wenig Vorstellungskraft ist schon gefragt, wenn beispielsweise die rote Variante über einem blauen Schriftzug verläuft. Möglich ist also eine Farbverstärkung oder aber das Kreieren einer Sekundärfarbe; für sich alleine angewandt, wirkt sie lackähnlich mit zartem Schimmer. »Die ursprüngliche Idee war, eine Farbfolie für Anwendungen in der grafischen Industrie herzustellen, die auch ohne Metallschicht hochglänzend ist. Daraus entstand mit einigen Feintunings Lumafin, die neben dem hohen Glanz auch eine ausgeprägte Tiefenwirkung und Lebendigkeit dank eines inhärenten Permutt-Effekts aufweist«, so Elke Andersch (Marketing, Leonhard Kurz). 

Transparente Farbenspiele

Erhältlich ist die fast schon magische Lumafin in sieben verschiedenen Farbtönen, die allesamt mittels Heißfolienprägung verarbeitet werden können; besonders praktikabel, weil sich so Prägung und Glanzeffekt in einem Arbeitsgang realisieren lassen. Die Varianten Clear, Yellow, Pink und Blue sind auch im Kaltfolientransfer einsetzbar. Ganz neu ist die Möglichkeit, auf einen digitalen Transfer zurückzugreifen – alle Farben mit Ausnahme von Braun sind hierfür geeignet. Ein kreatives Set zum Planen von eigener Projekte ist gerade bei Kurz erschienen. 

… und auch problemlos recyclebar

An dieser Stelle sollte nochmals betont werden, dass sich an der Recyclebarkeit eines Druckprodukts durch eine – fast schon irrtümlich bezeichnete – Heißfolie etwas ändert: Aufgetragen wird in diesem Verfahren nämlich keine »Folie« oder gar Plastik. Während der Prägung oder des Transfers wird lediglich die Farbe des Trägermaterials auf dem Papier aufgebracht. 

Wer jetzt noch auf das richtige (Fein)Papier setzt, wird seine Kunden richtig glücklich machen! Im Bild zu sehen eine Kombination der Lumafin mit Pergraphica von Mondi.


KURZ