Leidenschaftlich inszeniert: Marken in 3D

Ein Interview mit Marc Clormann

Unter dem Motto »Luxurising Brands« werden in der inhabergeführten Kreativagentur von Marc Clormann Produkte und Marken inszeniert, die in ausgefeilten Verpackungen ihren Glanzpunkt finden und nicht selten mit Designpreisen gekrönt werden.





Inwieweit kann Papier während der Verpackungsentwicklung Ideengeber sein? 

Ich lasse mich sehr häufig von den Papierkollektionen der Hersteller inspirieren, insbesondere von neuen Sorten, die auf den Markt kommen. Manchmal ist man so beeindruckt von der Beschaffenheit eines Materials, dass dieses bereits als fester Bestandteil des Packagings definiert wird, bevor man sich dann an die Gestaltung herantastet.




Ist das haptische Erleben eines Printprodukts inzwischen eine feste Säule im Packagingdesign?

Ja, auf jeden Fall! Ohne dem sensorischen und damit auch emotionalen Mehrwert geht heute beim Packaging nichts mehr! Wobei wir unter Haptik nicht nur die eine Papierstruktur oder eine Blindprägung verstehen, sondern auch Formensprache, Proportionen, Aufklappmechanismen oder den Materialmix. Zudem sollten im Idealfall alle Sinne und nicht nur der Tastsinn angesprochen werden. Je mehr Multisensorik eine Verpackung bietet, desto mehr wird der Kunde angeregt, sich mit dem Produkt zu beschäftigen und es prägt sich nachhaltiger bei ihm ein.



Auch das Schlagwort Storytelling spielt vermehrt in den Packagingbereich hinein. Welches Potenzial haben diesbezüglich Verpackungen?

Gerade die Verpackung bitte hinsichtlich Storytelling eine große Spielwiese. Wie bereits erwähnt, sollte man als Gestalter versuchen, möglichst viele Sinne anzusprechen. Das Material sollte passend zum Produkt ausgewählt werden, Dimension und Konstruktionsart sollten mindestens der Wertigkeit des Produktes entsprechen und Veredelungen oder Add-ons wie Satinbänder, Hangtags oder Siegelsticker sollten ebenfalls gezielt, aber mit Bedacht gewählt werden. So liegt in einer Verpackung bereits die Chance, die Idee und den Spirit des verhüllten Produkts oder auch der Marke an sich zu transportieren. 



Was reizt dich persönlich immer noch am Umgang mit Materialien und Dreidimensionalität?

Jedes Briefing und jedes Produkt, das an uns herangetragen wird, ist in der Tat der Startschuss für eine spannende Reise, denn die Vielzahl an verfügbaren Materialen und möglichen Verpackungsformen bieten dem Gestalter eine unendlich große Spielwiese. Die passenden Parameter für das jeweilige Produkt perfekt aufeinander abzustimmen, ist dabei das Reizvolle am Thema Packaging. Und wenn man dann sieht, dass ein Produkt erfolgreich am Markt platziert wurde, ist das eine große Bestätigung – auch nach über 25 Jahren Designtätigkeit. Hierin liegt übrigens auch das große Potential von kleinen Marken und Start-Ups, die aufgrund ihrer Größe viel agiler auf Marktanforderungen und Trends reagieren und meist auch experimenteller arbeiten können. 


Ob du uns noch folgenden Satz ergänzen möchtest: Zukunft braucht Raum, Kreativität, Papier und …

… echte Leidenschaft für das, was man tut!



https://www.clormanndesign.de/