Die Poesie der Natur

Eine Buchreihe, die formal wie inhaltlich mit jeder Neuerscheinung begeistert: Die Naturkunden aus dem Matthes & Seitz Verlag (Deutscher Verlagspreisträger 2019) erzählen in jedem Band von der Natur, von Tieren und Pflanzen, von Pilzen und Menschen, von Landschaften, Steinen und Himmelskörpern, von belebter und unbelebter, fremder und vertrauter Natur. Begleitet vom feinfühligen Strich der Illustratorin und Herausgeberin Judith Schalansky, darf hier mit Geschichten, historischen Texten, spannenden Fakten und literarischen Querverweisen die Welt erforscht werden. Und das in handschmeichelndem Format, fadengeheftet sowie mit Frontispiz und farbigem Kopfschnitt – ein Schmuckstück, das eine unbewusste Verkaufsmaßnahme in sich birgt: Möchte man dann doch am liebsten unendlich viele dieser Bände auf dem Regal stehen haben … so schön sehen bereits die Buchrücken in der Reihung aus. Die Ton-in-Ton-Illustrationen auf wunderschön abgestimmten Covermaterialien sind da noch ein Sahnehäubchen der detailreichen Buchgestaltung. Ganz neu in den Naturkunden sind übrigens der Hanf und die Füchse zu finden. Und insgeheim hofft der Sammler, die Reihe möge nie zu Ende gehen, liest er doch bisweilen von Getier, mit dem er sich ansonsten nie so intensiv beschäftigt hätte. Und das schafft wohl nur ein analoges Medium (Reihe Naturkunden, je 159 Seiten, 20 Euro).



Matthes & Seitz Berlin