Spring #18

Freiheit in all ihren Facetten

Seit 2004 entsteht in Hamburg eine zweisprachige Zeitschrift, deren Name »Spring« durchaus Programm ist: Mit Leichtigkeit und zugleich Tiefgang, lässt sie den Leser in ein Schwerpunktthema hüpfen, das mit allen Mitteln der Gestaltung lebendig wird. Ein jährlicher Band der Anthologie, der die unterschiedlichsten Arbeiten aus den Bereichen Comic, Illustration und freier Zeichnung zu jeweils einem Thema bündelt. Die Gruppe besteht seit Beginn ausschließlich aus Frauen, darunter Barbara Yelin, Ulli Lust, Larissa Bertonasco, Line Hoven, Stephanie Wunderlich, Moki und Katharina Gschwendtner, und ist mittlerweile ein solides und wichtiges Netzwerk für Zeichnerinnen in Deutschland.





Spring #18: Freiheit!

Alle wollen gerne frei sein, und gerade die persönliche Freiheit wird einem überall versprochen. Aber was bedeutet das heute überhaupt? Wo finden wir diese persönlichen und gesellschaftlichen Freiheiten, und wo sind ihre Grenzen? Was ist etwa übrig geblieben von der sexuellen Revolution? Und sind die Gedanken wirklich frei?

In der aktuellen Ausgabe des SPRING-Magazins erzählen elf Illustratorinnen Geschichten vom Freisein und ihren Wünschen nach Freiheiten, aber auch vom Eingeengtsein und von den Grenzen, die wir uns und unserer Entfaltung ständig setzen. Sie folgen ihren Fantasien der Verwandlung und Veränderung, überwinden gesellschaftliche Normen und politische Hürden, suchen die Befreiung in der Natur, illustrieren ihre Träume und spielen einmal die Evolution neu durch. Auf mannigfaltigen Wegen führen sie die Lesenden an ganz unterschiedliche Punkte der Freiheit.





Inhalt und Form werden eins

Reizvoll agieren die Macher dabei in dieser Ausgabe mit nur zwei Farben und lassen konsequent die beeindruckenden Illustrationen für sich sprechen – bis auf ein Vorwort von Jule Hoffmann sagen Bilder so mehr als tausend Worte. Und auch der Anzeigenteil wird charmanterweise durchillustriert … nichts stört die stringente Heftgestaltung, die trotz unterschiedlichem Strich der Mitwirkenden so sehr in ihren Bann zieht und in Verantwortung von Sandra Maifarth (Berlin) liegt. 

Gedruckt wurde die 18. Ausgabe von Spring im Druckhaus Sportflieger, Berlin, vertrieben wird die ungewöhnliche Publikation vom mairisch Verlag (229 Seiten, 24 Euro, ISBN 978-3-948722-13-5). 

www.springmagazin.de


Papier: BioTop 3 (250 g/qm Umschlag, 120 g/qm Innenteil)