So kommt Bewegung aufs Papier!

Mit viel Fingerspitzengefühl und einem starken, stringenten Designkonzept lassen sich auch eher konservative Branchenvertreter durchaus von dem Mehrwert eines frischen Erscheinungsbildes überzeugen. So gelang Melville für SUITS. eine faszinierende Gratwanderung zwischen seriösem Auftreten und spritziger Optik, die online wie analog bestens funktioniert: »Das Ziel war es, im sehr konservativen Bereich Beratung / Consulting einen etwas frischeren Ansatz umzusetzen. Die entstandenen, konstruierten Kreise werden dabei in den Online-Anwendungen dynamisch eingesetzt, bewegen sich also in der Regel. Für die Printunterlagen war dieser Ansatz zugleich Inspiration für die Veredelung«, erläutert Johannes König, Partner von Melville. Das auf diese Weise entstandene geradlinige und ausdrucksstarke Sujet verdichtet zugleich die Leistung von SUITS. auf ihren Kern: Die Vermittlung von Führungskräfte für Unternehmen, die sich bestens in eine Firmenkultur einbringen und zugleich ihre eigenen Impulse setzen.

Wie lässt sich aber eine Animation auf einer statischen Printsache visualisieren? 

Eine geschickte Wahl der Veredelungsarten ergaben hier im Zusammenspiel mit einem Farbspektrum die erwünschte Wirkung. »Das geometrische Muster wurde mit Relieflack sowie einer Folienprägung umgesetzt, wobei sich die Linien überschneiden. Eine ungewöhnliche Kombination, die obendrein durch den Wechsel der Farben und eben dieser Techniken zahlreiche Variationsmöglichkeiten bietet«, so Sylvia Lerch, der die Produktion dieses Projekts anvertraut wurde. Gerade auf dem satt-schwarzen Material für die Visitenkarten kommt diese »optische Täuschung« perfekt zur Geltung, bei der sich die Elemente vor dem Auge tatsächlich zu drehen scheinen – das Spiel mit Licht und Schatten, erhabenen und planen Stellen macht es möglich. 

Ein schönes Beispiel dafür, dass Dynamik keinesfalls den Online-Medien vorbehalten ist, wenn man die Möglichkeiten im Print und in der Veredelung auszuschöpfen weiß …